Schülerfasching im Schulzentrum

Am gumpigen Donnerstag, den 09.02.2024 war es wieder soweit: Es fand der Schülerfasching der 5.+6. Klassen in der Aula unserer Schule statt. An insgesamt fünf Stationen mit spannenden Faschingsspielen wie dem Schokokusswettessen oder der Reise nach Jerusalem gab es für die Schüler tolle Preise zu gewinnen. Begleitet wurde der Nachmittag mit zwei spektakulären Auftritten der Kinder- und Teeniegarde des Deisenhausener Carneval Clubs. Den Höhepunkt der Veranstaltung bildete schließlich die Prämierung der schönsten Faschingskostüme.

Weihnachtsaktion "Glücksbringer"

Seit vielen Jahren beteiligen wir uns an der Aktion „Glücksbringer“ des Malteser Hilfsdienstes. Dabei werden „Care-Pakete“ für Familien in Osteuropa gepackt, um den Familien dort ein Weihnachtsfreude zu bereiten. Die ganze Schulfamilie sammelte auch in diesem Schuljahr dafür Grundnahrungsprodukte, Pflegeartikel sowie kleine Geschenke für Kinder.

Die Päckchen wurden bei uns an der Schule abgeholt und von den Maltesern in die osteuropäischen Gebiete gefahren.

Vielen Dank an alle, die uns unterstützten und den Inhalt der Päckchen sponserten.

 

 

Schülermannschaft gewinnt das Fußball-Kreisfinale der Mittelschulen

Durch einen überzeugenden 5:3 Sieg konnte die Fußball-Schülermannschaft (Jahrgang 2008/2009) das Kreisfinale gegen die Mittelschule Ichenhausen für sich entscheiden. Ausschlaggebend für den Sieg in Ichenhausen war eine geschlossene Mannschaftsleistung. Als Torschützen waren Brian Bartha (2x), Ergin Beqaj (2x) und Kerem Özturk erfolgreich.

Berlin ist immer eine Reise wert

Vom 22.01.2024 bis zum 26.01.2024 besuchten drei 9. Klassen zusammen mit ihren Klassenlehrern Max Behrends, Mathias Saur, Michael Bugajski und der zusätzlichen Lehrkraft Silke Huber die Bundeshauptstadt Berlin.

Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Alexander Engelhard besichtigten sie den Bundestag. Zu Beginn nahm die Gruppe an einem Informationsvortrag im Plenarsaal des Bundestags teil. Danach "bestiegen" sie die Reichstagskuppel. Im Anschluss daran empfingen Engelhards Mitarbeiter die Neuntklässler, gaben Einblicke in seine tägliche Arbeit und stellten sich den Fragen der Schüler.
Sehenswürdigkeiten wie das Brandenburger Tor, das Holocaust-Mahnmal, der Alexanderplatz, die East-Side Gallery oder der Potsdamer Platz durften beim Besuch der Hauptstadt natürlich nicht fehlen. Äußerst interessant fanden die Schüler den Besuch des ehemaligen Stasigefängnisses Hohenschönhausen. Dort wurden sie von ehemaligen Häftlingen fesselnd über deren eigenes Schicksal und das damalige Unrechtsregime informiert. Tief beeindruckt waren die Jugendlichen von den unmenschlichen Haftbedingungen in engen, dunklen Gefängniszellen und den geschilderten Einzelschicksalen.
Darüber hinaus wagten sich die Klassen auch in den Berliner Untergrund vor. Die Führung durch ehemalige Luftschutzanlagen (mit Originalexponaten aus dem 2. Weltkrieg), welche zu Atomschutzbunkern während des Kalten Krieges ausgebaut worden waren, erweckte bei den jungen Besuchern ein Gefühl der Beklommenheit.
Sehr viel wohler war es ihnen da schon beim Besuch des Berliner Olympiastadions zumute – einem weiteren Highlight der Woche. Dort bekamen die drei Klassen bei einer Führung (auch „hinter den Kulissen“) Interessantes zu sehen, wie z.B. die Umkleidekabinen der deutschen Fußballnationalmannschaft während der WM 2006, die Stadionkapelle, den Aufwärm-Bereich mit 60m Laufstrecke und Sprunggrube für die Leichtathleten. Zu guter letzt durfte natürlich der VIP-Bereich des Stadions nicht fehlen.
Neben dem umfangreichen Besichtigungsprogramm zu Fuß oder mit dem Bus sollte ebenfalls auch das Vergnügen nicht zu kurz kommen. So stand ein Kino-Besuch auf dem Potsdamer Platz auf dem Programm, in Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett ließen sich die Schüler mit Berühmtheiten aus verschiedenen Epochen fotografieren, beeindruckt und fasziniert waren die Jugendlichen von der Körperwelten-Ausstellung und bei Aufenthalten auf dem Kurfürstendamm und dem Alexanderplatz konnten sie das Hauptstadt-Flair so richtig genießen. Der Rundumblick bei Nacht in 203m Höhe auf dem Berliner Fernsehturm war atemberaubend und so mancher Schüler musste erst einmal allen Mut zusammen nehmen, um auf der Aussichtsplattform Berlin von oben bestaunen zu können.

Den Abschluss bildete schließlich der Besuch des Berliner Clubs „Matrix“. Dort trafen sich einige hundert Schüler aus ganz Europa und feierten eine ausgelassene Party-Nacht bis Mitternacht, bevor es tags darauf bereits um 6.00Uhr wieder in Richtung Heimat ging.

 

Berufsorientierung

In diesem Bereich finden Sie nützliches Informationsmaterial zum Thema Ausbildung:

 

 

 

 

 

Unterkategorien